Hygienekonzept

Stand: 21.05.2022/ – USchreiner

Geltungsbereich

Dieses Hygienekonzept regelt die Umsetzung der Pandemie-Maßnahmen für diese Unternehmen der Papillon-Gruppe:

Vorwort

Zur Einhaltung der aktuell geltenden Corona-Regeln veröffentlicht Papillon hiermit ein Hygienekonzept für alle Bereiche.

Der Schutz der Gäste, der teilnehmenden Personen sowie des Personals genießt höchste Priorität. Daraus folgt, dass eine Umsetzung der aktuellen Hygienemaßnahmen unumgänglich ist um die Ansteckungsgefahr zu vermindern.


1. Allgemeine Grundlagen

Durchführung von Antigen-Schnelltests

Im Bedarfsfall (Krankheitsanzeichen) bieten wir allen Kursteilnehmenden selbst durchgeführte Antigen-Schnelltests unter Betreuung an. Die Tests können auf Nachfrage in der Flugschule oder bei den Kurs- oder Reiseleitenden durchgeführt werden. Im Falle von Krankheitsanzeichen besteht die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske!

Free2pass-App

Android

free2pass-App für Android

iOS

free2pass App für iOS

Positive Testergebnisse

Die Vorgehensweise bei positiven Ergebnissen ist in Anlage 1 geregelt

Regelungen zur Maskenpflicht

Als Maske möglich sind alle medizinischen Masken, sowie Schutzmasken des Standards FFP2, KN95, N95 und vergleichbare Masken ohne Atemventil.

Wir empfehlen das Tragen einer Maske in den Innenräumen.

Desinfektion

Es stehen an verschiedenen Stellen Handesinfektionsspender zur
Verfügung. Die Reinigung von Oberflächen erfolgt mit üblichen
Reinigungsmitteln.

Abstandsregelung

Es ist, sofern möglich, weiterhin ein Abstand von 1,5 m zueinander
einzuhalten.

2. Gastronomie & Übernachtungen

Bei Inanspruchnahme des gastronomischen Angebots im „Peterchens Mondfahrt“ sowie bei Übernachtungen in den Hotels und im Feriendorf sind alle Regelungen und Nachweispflichten aufgehoben.

3. Schulungsbetrieb

  1. Allen Teilnehmenden stehen im Bedarfsfall Antigen-Schnelltests, auf Anfrage, zur Verfügung.
  2. Wir empfehlen das Tragen einer Maske in allen Innenräumen.
  3. Im Bedarfsfall sind Masken in der Flugschule erhältlich.
  4. Alle Kursteilnehmenden müssen neben dem Haftungsausschluss schriftlich bestätigen, dass die Teilnahme am Schulungs- / Trainingsbetrieb nicht möglich ist:
    • bei typischen Symptomen der Covid19-Erkrankung (Husten, Fieber ab 38 Grad, Atemnot, allgemeine Erkältungsanzeichen)
    • bei einem positiven Test auf das Coronavirus
    • direktem Kontakt zu Erkrankten
    • dem Aufenthalt in einem Virusvariantengebiet innerhalb der letzten 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn
  5. Falls Personen an Schulungen/Veranstaltungen/Reisen teilnehmen möchten und sich bis zum Beginn der Veranstaltung in Quarantäne befinden ist zur Freitestung und Teilnahme ein aktueller PCR-Test erforderlich. Ist dieser negativ, ist die Teilnahme frühestens ab dem 5. Tag der Quarantäne möglich. Hinweis: Zur Berechnung der Quarantäne gilt der Tag des positiven Antigentests oder PCR-Tests als Tag 0!

5. Transport zu den Startplätzen

  1. Vor dem Betreten der Fahrzeuge ist eine Maske anzulegen.
  2. Fahrer*innen und Lehrer*innen sind ebenfalls zum Tragen der Maske und zur Kontrolle der Einhaltung der Maskenpflicht verpflichtet.
  3. Die Maskenpflicht besteht ebenfalls bei Tandempilot*innen und Tandempassagieren.
  4. Die Fahrt findet möglichst mit geöffneten Fenstern statt.
  5. Die Fahrzeuge werden regelmäßig desinfiziert. Entsprechende Desinfektionssprays und Tücher liegen in den Bussen bereit.

6. Stubai

  1. Allen Teilnehmenden stehen im Bedarfsfall Antigen-Schnelltests in der Flugschule zur Verfügung. Alternativ können in Österreich kostenlos PCR-Testungen an den öffentlichen Teststellen durchgeführt werden.
  2. Zur Einreise sind die Bedingungen unter www.sozialministerium.at zu beachten!
  3. Weitere Infos für Tirol finden sich immer unter www.corona-ampel.gv.at
  4. Es besteht eine Empfehlung zum Tragen einer Maske in allen Innenräumen.

7. Lüsen

  1. Allen Teilnehmenden stehen im Bedarfsfall Antigen-Schnelltests zur Verfügung.
  2. Die Einreise ist ohne Einschränkungen möglich (ohne Gewähr. Bitte die aktuellen Regeln für Italien beachten!)
  3. Zur Anreise im „Lüsen-Shuttle“ gilt während der gesamten Fahrtdauer eine Maskenpflicht. Ab der italienischen Grenze besteht eine FFP2-Maskenpflicht bis einschließlich 15.06.2022!
  4. Bei Bustransporten zum Startplatz besteht für alle Mitfahrenden die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske bis zum 15.06.2022!
  5. Von allen Mitarbeitenden ist der 3G-Nachweis vor Betreten des Arbeitsplatzes zu erbringen (ohne Alterseinschränkung).

8. PCR-Testangebot

In der St.-Bonifatius-Apotheke in Fulda besteht im Bedarfsfall ein Angebot zur Durchführung von PCR-Tests. Die Ergebnisse liegen maximal 12 Stunden vor. Die Terminvereinbarung erfolgt unter www.pcr-fulda.de.

9. Mitarbeitertests

Die Betriebstestung findet nach selbstständiger Terminvereinbarung unter wasserkuppe.jetzt/termin (Betriebstestung auswählen) statt. Es können im selben Vorgang direkt mehrere Termine vereinbart werden. Getestete Mitarbeitende führen zusätzlich zur Buchung in E-Termin eine Testdokumentation. In dieser ist jede Testung genau zu protokollieren und auf Verlangen vorzuweisen. Die Testdokumentation ist 4 Wochen aufzubewahren.

  • Nicht geimpfte oder genesene Mitarbeitende müssen täglich ein einer kostenlosen Betriebstestung teilnehmen.
  • Mitarbeitende die mindestens den 2G-Status erfüllen stehen bis zu 3x wöchentlich kostenlose Tests zur Verfügung.

10. Rechtsgrundlagen

Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieses Hygienekonzepts unwirksam sein, wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon nicht berührt. Die Parteien verpflichten sich, anstelle der unwirksamen Bestimmung eine dieser Bestimmung möglichst nahekommende wirksame Regelung zu treffen.

Gesetze und Verordnungen

Das Risiko einer Infektion mit dem Coronavirus infolge einer Teilnahme am Schulungsbetrieb ist gering aber trotz aller Vorsichtsmaßnahmen nicht gänzlich ausgeschlossen. Ein Haftungsanspruch gegenüber dem Veranstalter kann nicht geltend gemacht werden.

Wir wünschen allen Hausgästen, Pilotinnen und Piloten sowie allen Lehrkräften weiterhin beste Gesundheit.

Andreas Schubert, Flugschulleitung

Anlage 1: Positive Testergebnisse

Diese Regeln gelten bei:

  • Positivem Schnelltestergebnis
  • Positivem PCR-Ergebnis
  1. Sofortige Isolation der betroffenen Person sowie direkter Kontaktpersonen (Ehegatten, Lebensgefährten, Kinder, Begleitpersonen) und Pflicht zum Tragen von FFP2-Masken.
  2. Organisation der unverzüglichen Abreise betroffener Personen und direkter Kontaktpersonen (Zimmer, Partner, Kinder).
  3. Die betroffenen Personen werden dazu angehalten, sich nach den Regelungen im Heimatland zu richten. Für Deutschland: Besuch einer offiziellen Teststelle und Durchführung eines kostenlosen Bürgertests. Ist dieser positiv, kann eine kostenfreie Nachtestung per PCR-Test erfolgen.
  4. Positive Ergebnisse (oder das Bekanntwerden positiver Ergebnisse in Gesprächen oder Chats) sind unverzüglich per E-Mail an orga@wasserkuppe.com weiterzuleiten!
  5. Die Information über die negative oder positive Testbestätigung von Teilnehmenden und die gesamte Kommunikation erfolgt zentral und ausschließlich über Andreas Schubert an alle Teilnehmenden, insbesondere um unterschiedliche Aussagen zu vermeiden.
  6. Falls das PCR-Ergebnis bereits während der Veranstaltungswoche bekannt wird, findet eine Testung per Antigen-Schnelltest aller anderen Kursteilnehmer, mit besonderer Beachtung bei auftretenden Erkältungssymptomen statt.  
  7. Positiv getestete Personen, die mit dem „Lüsen-Shuttle“ angereist sind, ist die Heimfahrt und Ausreise mit dem Shuttle nicht möglich. Es besteht Quarantänepflicht vor Ort im „Tulperhof“ bis zur Vorlage eines negativen PCR-Tests oder dem Ablauf der gesetzlichen Quarantänezeit von 5 Tagen. Für Kontaktpersonen ist in Italien keine Quarantäne mehr vorgesehen. Empfehlenswert ist die unverzügliche eigenständige Organisation der Abreise.
  8. Die Weitergabe von Kontaktpersonen an anderen Teilnehmende zur Kontaktdatenverfolgung ist nicht möglich. Ebenso ist die Weitergabe von Daten anderer Personen aus Chatverläufen (Messenger-Gruppen) aus Datenschutzgründen untersagt. Die Herausgabe kann nur bei direkter Aufforderung zur Datenweitergabe von und an inländische Behörden durch die Geschäftsleitung erfolgen.
  9. Konsequente EINHALTUNG DES HYGIENEKONZEPTS
  10. Folgende weitere Hinweise sind zu beachten:
    • Panik vermeiden!
    • Information der Gruppen über das Vorliegen eines positiven Testergebnis.
    • Kurs- und Reiseteilnehmenden ist die weitere Teilnahme nach einem positiven Schnelltest erst nach Vorlage eines negativen PCR-Tests möglich, sofern dann noch sinnvoll.
    • Direkte Kontaktpersonen, die nicht geimpft oder genesen sind, müssen bis zur Vorlage eines negativen PCR-Tests ebenfalls in Quarantäne verweilen (Deutschland!). Bei einem positiven PCR-Ergebnis gelten die aktuellen gesetzlichen Quarantäneregeln des jeweiligen Landes.
    • Übernachtungsgäste mit positiven Testergebnissen sind angehalten, die Hotels oder das Feriendorf unverzüglich zu verlassen. Das betreten von Gemeinschaftsräumen ist untersagt. Beim Verlassen des Ferienhauses oder Hotelzimmers ist eine FFP2-Maske zu tragen.
    • Anweisungen der Gesundheitsbehörden sind unverzüglich umzusetzen.
    • Für Erstattungen gelten die Regelungen der jeweiligen AGB